Schuldnerbetreuung Ingolstadt e.V.
Münchener Str. 23g · 85051 Ingolstadt
Telefon: (0841)  88 19 79 71

Schuldnerbetreuung Ingolstadt e.V. | Münchener Str. 23g | 85051 Ingolstadt

TELEFON: 0841 - 88 19 79 71 | TELEFAX: 0841 - 88 19 79 72


ANERKANNT VON DER REGIERUNG OBERBAYERN ALS GEEIGNETE BERATUNGSSTELLE.

1. Voraussetzungen bei Gericht


Um ein Verfahren zur Schuldenbefreiung beantragen zu können, muss man überschuldet und zahlungsunfähig sein, d. h. es muss dem Schuldner unmöglich sein, seine Zahlungsverpftichtungen zu erfüllen.


Der Schuldner muss sich zunächst selbst oder mit Hilfe einer Schuldnerberatungsstelle um eine Einigung mit allen Gläubigern bemüht haben.

Der Weg durch den Privatkonkurs. Wir begleiten Sie.

Nur wenn die Verhandlungen mit den Gläubigern gescheitert sind, kann ein Antrag auf
Schuldenbefreiung beim Gericht gestellt werden.

Das Scheitern der Verhandlungen muss man sich bescheinigen lassen.

Diese Bescheinigung wird von einer sogenannten "geeigneten Stelle" ausgefertigt.

Solche Stellen sind, Schuldnerberatungsstellen, die von der Bezirksregierung als "geeignet"
anerkannt sind und Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater aufgrund ihrer Profession.
2. Der Antrag auf Schuldenbefreiung
Der Antrag ist beim zuständigen "Insolvenzgericht" zu stellen.

Weitere erforderliche Unterlagen müssen dem Antrag beigefügt werden:

         Eine Bescheinigung über das Scheitern der eigenen Verhandlungen mit den Gläubigern
         Ein genaues Einkommens- und Vermögensverzeichnis
         Ein Verzeichnis sämtlicher Forderungen und Gläubiger
         Ein "Schuldenbereinigungsplan", in dem der Schuldner vorschlagen soll, wie die
          Bereinigung seiner Schulden erfolgen kann.
Schritt 3 + 4 Privatinsolvenz